Matinee und Finissage der Ausstellung »überall und nirgendwo« im Rahmen des »Festival Fotografischer Bilder Regensburg«

Kulturprojekt, News

25.02.2018

Zum Abschluss der Ausstellung »überall und nirgendwo« lädt das Festivalteam um Andy Scholz & Martin Rosner alle Interessierten recht herzlich zu einer Matinee und zur Finissage ein:

Sonntag, 25. Februar 2018, 11 Uhr

Städtische Galerie im Leeren Beutel, 3. OG
Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg

Beitragsfoto: Matthias Weich, Regensburg

Matinee und Finissage zur Ausstellung »überall und nirgendwo«

Für die Matinee konnten Festivalleiter Martin Rosner und Festivalkurator Andy Scholz zwei renommierte Medienwissenschaftlerinnen der Universität Regensburg und der Universität Erlangen-Nürnberg gewinnen, die das Thema des Festivals »Die Allgegenwärtigkeit Fotografischer Bilder« von einer weiteren Seite beleuchten und das Festival 2017/2018 abrunden:

Dr. Silke Roesler-Keilholz

»Zweifelhafte Stadtansichten. Photographie zwischen Wirklichkeit und Simulation«

Dr. Goda Plaum

»Bildnerisches Denken. Fotografie als visuelle Poesie«

mit anschließender Diskussion
Moderation: Andy Scholz & Martin Rosner

Weitere Details und Einladungsflyer herunterladen »

Logo - Fesival Fotografischer Bilder Regensburg

Website des »Festival Fotografischer Bilder« Regensburg »

Veranstaltungsdatum und -beginn

Sonntag, 25. Februar, 11 Uhr

,
Ausstellungsbericht zum Fotoprojekt »Gottes Haus« auf ›Netzwerk Fotografie‹
Ausstellungsbericht zur Ausstellung »RAUMIMPULSE« in der Mittelbayerischen Zeitung

Ähnliche Beiträge

Menü