Solidaritäts­projekt »Frei sein, und nicht allein«

05.05.2020

Die Videoarbeit »Bilder im Kopf« von Martin Rosner wurde für das Solidaritätsprojekt »Frei sein, und nicht allein« des Kulturreferates/Kulturamtes Regensburg ausgewählt.

Herzlichen Dank an die Jury und vor allem an das Kulturreferat/Kulturamt der Stadt Regensburg und das Theater Regensburg, die mit diesem Projekt aktiv den Erhalt der Regensburger Kulturlandschaft unterstützen.

Veröffentlichung der Videoarbeit am 22.05.2020

Die Videoarbeit »Bilder im Kopf« von Martin Rosner wird am 22.05.2020 veröffentlicht!
Viel Spaß beim Anschauen …

»Das Regensburger Programm, ›Frei sein, und nicht allein‹ ist ein aktiv unterstützendes Solidaritätsprojekt des Kulturreferates/Kulturamtes Regensburg und des Theaters Regensburg für lokale Künstlerinnen und Künstler. Die Mittelbayerische Zeitung fungiert dabei als Kooperationspartner des Kulturprojektes und begleitet ›Frei sein, und nicht allein‹ medial.

Digitale Bühne für zwei Monate

Zwei Monate (vom 05. Mai bis 05. Juli 2020) präsentiert das Theater Regensburg gemeinsam mit dem Kulturreferat/Kulturamt der Stadt Regensburg von Montag bis Freitag je eine Künstlerin oder einen Künstler des Tages auf der digitalen Bühne. Am Samstag und Sonntag werden hingegen sogar jeweils zwei Videos des Tages veröffentlicht. Gerade weil das öffentliche Kultur Leben in seiner Diversität derzeit in ganz Bayern nicht stattfinden kann, soll, in Kooperation mit der Mittelbayerischen Zeitung, Musikerinnen und Musikern, Schriftstellerinnen und Schriftstellern, bildenden und darstellenden Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform gegeben werden, um sich und ihre Arbeit im Rahmen eines neuen Formates sichtbar zu machen – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.«

(Text: Stadt Regensburg)

, , ,
Kunst kaufen – Kunst helfen. Unterstüt­zungsaktion von ARTvergnuegen. Verlängert!
Bericht zur Videoarbeit »Bilder im Kopf« in der Mittel­bayerischen Zeitung

Ähnliche Beiträge

Menü